Unternehmen Buschmänner e.V.. Kuratorium: Karlheinz Böhm.S.D.M.E. Prinz von Thurn und Taxis.

Buschmänner E.V. LOGO

Unternehmen Buschmänner e.V. . Ein Projekt von Carlo von Opel , Hofgut Petersau-Frankenthal

HeideMarie Kull – Hmk`s-Blog: Heute möchte ich ihnen als ehrenamtliches Mitglied des Vorstandes

„Unternehmen Buschmänner e.V.einen Einblick auf den Jahresrückblick 2012 mit Vorausblick auf 2013

zur Anschauung geben. Wir hoffen auf weitere Unterstützung um die Hilfe für die Ureinwohner in Namibia zu intensivieren.

_____________________________________________________

Carlo von Opel:

Allen Leserinnen und Lesern einen schönen, guten Tag,

die Jubiläumsfeier zum 10 jährigen Bestehen des Unternehmen Buschmänner e.V. am 5.05.2012 auf dem Hofgut Petersau war sehr erfolgreich.

Die Veranstaltung fand viele lobende Worte – Sie brachte neue Mitglieder, Berichterstattungen in der Presse und im Rundfunk sowie Spendengelder zur Unterstützung unserer San.

In den 10 Jahren haben wir gelernt, wie sehr sich Ureinwohner von Eingeborenen unterscheiden. Es genügt nicht, dass wir den San Haustiere und Saatgut geben, Brunnen bohren oder ihnen Axt, Pickel oder gar schweres Gerät, um eine Straße zu bauen, geben. Sie wollen „ihre Welt“ erhalten und in ihrer Heimat bleiben, darin unterscheiden sie sich von den Eingeborenen. Gleichermaßen wollen sie auch teilhaben, an den Errungenschaften der Technik. So sehr sie stolz sind ein San zu sein, so wollen die dennoch Menschen sein wie alle anderen.

Die San gehören zu Namibias Unterschicht, vergleichbar mit den Unberührbaren Indiens. Wenn sie beispielsweise nicht als Lehrer in staatliche Dienste kommen oder im Fremdenverkehr Arbeit finden, werden ihnen kaum überwindbare Hindernisse in den Weg gestellt. Deshalb fördern wir von den San begonnene bzw. gewollten Unternehmungen und versuchen, dass sie dort mit unserer Hilfe Arbeit finden.

IMG_0683

So müssen heute noch viele San leben

So müssen heute noch viele San leben

Mit ELAN, eine vom Land gegründete und mit Totto-Lotto Geldern ausgestattete Vereinigung in Mainz, sind wir in guter Verbindung, mit dem Ziel, dass eine in Namibia von einem Eingeborenen geführte Musikschule eine Förderung erhält.

Mit unser Homepage www.unternehmen-buschmaenner.de sind wir  beschäftigt. Texte und Fotos sind mit dem Vorstand, unser Webseitenbeauftragten Cornelia Brückl sowie mit dem technischen Berater Nico Schäfer abzustimmen, ins Englische zu übersetzen und rechtliches ist zu klären. Dort finden Sie auch Ort und Datum unserer Stammtische.

Unser vom Weingut Merkel in Kleinniedesheim herausgebrachter San Secco ist ein großer Erfolg. Schon einige Male durften wir uns bei der Familie Merkel für einen Scheck bedanken. Nunmehr wird der San Secco sogar im großen Globus Markt in Bobenheim-Roxheim angeboten – wie Sie auf diesem Foto sehen.

carlo v opel 181.jpg6

Von jeder verkauften Flasche läuft 1 Euro in unser Förderprogramm.

Unser guter Garson hatte einen guten Tag, als er das Bild für`s Etikett malte. Unser Dank gilt Familie Merkel, denn

„Auf dene ihr`m Mist wächst der San Secco“.

Auch im kommenden Jahr werden wir wieder nach Namibia reisen. Die Planungen sind noch im Gang – wahrscheinlich sind wir im Februar dort. Wer an der Reise interessiert ist, wendet sich bitte an Cornelia Brückl.

Namibia: Carlo von Opel im Gespräch mit einem Studenten

Namibia: Carlo von Opel im Gespräch mit einem Studenten

Wir werden die von uns unterstützten San in Windhoek oder an ihrem Wohnort bzw. Arbeitsort treffen. Mit ELAN werden wir weiter verhandeln und uns ganz besonders freuen, wenn Bornface Mate den weiteren Aufstieg vom Staatsanwalt zum Volljurist schafft.

Konzert der Schüler und Studenten

Konzert der Schüler und Studenten

Mit den San, die ein Lehramt begleiten haben wir ein großes Ziel erreicht, denn die San-Kinder können nun in ihrer Muttersprache unterrichtet werden.

Mit unserer Verbindung über den Äquator ins südliche Afrika läuft es nicht so einfach. Zwar fehlt es den San meist nicht an Handys oder Computern, jedoch am Geld für die Gebühren.

Seit vielleicht 20.000 Jahren sind die im Familienverband lebenden Jäger und Sammler völlig auf sich selbst angewiesen. In ihrer Kultur gab es nie ein – um etwas bitten – oder ein – dafür bedanken – ihr Handeln war ein Selbstverständliches für ihren Stamm. Daran sollten wir denken, wenn sie anders handeln, als wir uns das vorstellen.

Weil der Namibian Dollar immer billiger und die dortige Lebenshaltung immer teurer wurde, müssen wir für unsere Ausbildungsförderung wesentlich mehr aufwenden. Die Studenten brauchen ihr eigenes Zimmer und eine Wohngemeinschaft mit „Schwarzen“ oder gar mit „Weißen“ ist (noch) nicht denkbar -.

Wir verlangen von diesen Ureinwohnern Entbehrungen, die wir unseren Studenten nicht zumuten würden.

Namibia: Auf der Reise zu den Studenten 2012

Namibia: Auf der Reise zu den Studenten 2012

Von jeder Namibia-Reise bringen wir von den San gefertigten Schmuck und Gebrauchsgegenstände mit.

in Handarbeit gefertigter Schmuck der San

in Handarbeit gefertigter Schmuck der San

Seit die San Höhlen mit vielsagenden Bildern ausmalten und seitdem sie mit großer Fingerfertigkeit Pfeil und Bogen fertigen und vor allem aus Straußeneiern Ketten fertigen, verfügen Sie über die besondere Gabe schönes entstehen zu lassen.

All unseren Studentinnen und Studenten, siehe www.unternehmen-buschmaenner.de

mit denen wir noch in Verbindung sind sowie allen, die noch im Studium sind und all jene, die uns durch ihr Mitwirken, ihre Spenden, ihren Kauf von San-Handarbeiten und der zu Gunsten der San aufgelegten Weine und des San Secco unterstützen, gelten unsere guten Wünsche zum Jahreswechsel und für 2013.

Mit freundlichen Grüßen

Carlo von Opel

1. Vorsitzender

Advertisements

2 Antworten zu “Unternehmen Buschmänner e.V.. Kuratorium: Karlheinz Böhm.S.D.M.E. Prinz von Thurn und Taxis.

  1. Wo der Permalink ankommt weiß ich nicht aber hier
    https://www.facebook.com/proTree1 darf auch was auf die Pinnwand LGW 🙂

  2. Reblogged this on eulore.de und kommentierte:
    Die Beobachter testen mal wo das ganze jetzt landet, Mit WordPress sind wir nicht so fit https://www.facebook.com/SuTrEa gruß Wolfgang